Lesung: Frühstück mit der Drohne

–UPDATE: Bericht zur Veranstaltung im Kommentarbereich! —
Lesung mit dem Schriftsteller Atef Abu Saif  (Gaza)
Frühstück mit der Drohne
Tagebuch aus Gaza
11. Mai 2016, 20 Uhr
Medienhaus Hannover e.V.
 Schwarzer Bär 6
(Eingang Minister-Stüve-Straße)
30449 Hannover
Eintritt: freidrohne.jpg
 Veranstalter sind das Medienhaus Hannover e.V., die Palästina- Initiative (PI) Hannover, die LAG Gerechter Frieden in Nahost (Die LINKE. Niedersachsen) und die Deutsch-Palästinensische  Gesellschaft (DPG):
————————————————————
Am 7. Juli 2014 beginnt der bisher letzte der vielen Kämpfe um den Gazastreifen. Inmitten aller Pressestimmen zum Krieg tauchen in der internationalen Presse Tagebuchtexte auf. Ihr Autor Atef Abu Saif, ein in der arabischen Welt bekannter Romancier. Er hält fest, was um ihn herum geschieht. Wie er mit seiner Frau den Alltag bewltigt. Wie er seinen Kindern zu erklären versucht, warum sie nicht auf die Strasse dürfen. Wie er mit der Angst kämpft. wenn  vor dem Fenster die Drohne surrt.
In 50 Tagebucheintragungen, von ersten bis zum letzten Tag des Krieges, erzählt Atef Abu Saif das Unvorstellbare. Er gibt dem Krieg zwischen Israel und dem palästinensischen Volk etwas greifbares, spürbares. Er beschreibt die Schrecklichkeit und Sinnlosigkeit des Krieges.
Advertisements

2 Gedanken zu “Lesung: Frühstück mit der Drohne

  1. Atef und Inge
    Die Veranstaltung (veranstaltet von Medienhaus Hannover, LAG Gerechter Frieden DIE LINKE, PI Hannover, DPG) war mit ca. 100 Gästen in dem kleinen Medienhaus sehr gut besucht und im wahrsten Sinne des Wortes intensiv, berührend und manchmal hitzig !. Die Zweiteilung der Veranstaltung in eine Lesung und eine nachfolgende Podiumsdiskussion (siehe Ablaufplan unten) wurde vom sehr interessierten Publikum gern angenommen, leider kam die eigentliche Diskussion mit dem Publikum trotz der Länge der Veranstaltung (von 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr) etwas zu kurz. Das bedauern wir und lernen gerne daraus.

    Die Lesung in englischer, deutscher und arabischer Sprache im Angesicht bewegter TV-Bilder aus dem zerstörten Gaza-Streifen, ergriff alle Anwesenden. Die klare, eindringliche, sehr persönliche Sprache Atefs in seinem Tagebuch aus GAZA nahm uns mit auf eine schmerzhafte Reise in ein vom Krieg bedrohtes und zerstörtes Land, die atemlos machte…wir meinten, das Summen der Drohnen zu hören und den Duft der Platanen zu spüren und begriffen, warum es für dessen Bewohner trotzdem der schönste Flecken auf der Erde blieb. Unter ständiger Anwesenheit des Summens der israelischen Drohnen versuchten sie, die Gratwanderung zwischen Lebenswillen und Todesangst zu bewältigen…. Den eigenen Kindern die Angst vor dem tagtäglichen Krieg erträglicher zu machen und dabei selbst am Überleben zweifeln zu müssen… das waren starke Bilder, die dank der wunderbaren Erzählkunst des außergewöhnlichen und in seinem Land gefeierten palästinensischen Autors im Raum erwuchsen. Lebensmut tagtäglich zu vermitteln, auch und gerade weil dieses Leben in einem fürchterlichen und mörderischem Krieg tausendfach in Frage gestellt wurde, das war eine der eindrücklichen Botschaften des Autors. Viel ließe sich noch über die Schönheit seiner Erzählkunst berichten, aber bitte lest selbst !
    (Das Buch kann ich über unseren Mitveranstalter PI-Palästinainitiative Hannover besorgen)
    Die sehr informativen und ausgezeichnet recherchierten Informationen unserer Bundestagsabgeordneten Inge Höger zum Thema „Bewaffnung und Einsatz der Bundeswehr mit Aufklärungs- und Kampfdrohnen in kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit“ , wie auch die Schilderung der Lebens(un)Wirklichkeit in den von Israel widerrechtlich besetzten Gebieten Palästinas durch den Vertreter der DPG, Ekkehard Drost aus Göttingen, vermittelte sehr eindrücklich und schmerzlich, was die israelische Kriegs-Siedlungs- und Besatzungspolitik in der Konsequenz für die palästinensischen Menschen in ihrem Alltag bedeutet. Atef, Inge und Ekkehard ließen keinen Zweifel daran, dass eine deutsche Bundesregierung, die in einer „Staatsräson“ gefangen, Waffenlieferungen an Israel freizügig zulässt, die Bundeswehr in Israel durch israelisches Militär schult und mit einer mehr als einseitigen Berichterstattung in den deutschen Medien desinformierend, in skandalöser Weise den tausendfachen Bruch der Menschen- und Völkerrechte des palästinensischen Volkes durch die israelische Netanjahu-Regierung toleriert und befördert – schuldig wird !

    Ein Büchertisch und vielfältiges Informationsmaterial rundeten die Veranstaltung ab.

    Ich möchte meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass diese Stunden mit Atef Abu Saeef die Veranstalter und das sehr aufmerksame und engagierte Publikum bestärkt haben, unsere Bemühungen, unserer Solidarität und unseren Kampf zu verstärken- uns jederzeit und überall für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel einzusetzen.

    P.S.

    ein sehr eindrückliches Interview: Atef im WDR :
    http://www1.wdr.de/radio/funkhauseuropa/programm/gaeste/atef-abu-saif-fruehstueck-mit-drohne-102.html

    Lesung,11.5.2016, Hannover, Medienhaus
    Frühstück mit der Drohne – Tagebuch aus Gaza –
    Dr. Atef Abu Saif- Palästina /Gaza
    Verlag: Unionsverlag

    Moderation der Veranstaltung
    Andreas Brändle, DIE LINKE.
    Dolmetscherin Doris Sauermann-Westwood (englisch-deutsch)

    Ablaufplan
    ————————————————————————————————————–
    20 Uhr Beginn

    Begrüßung im Namen von 10 Min
     Palästina Initiative Region Hannover,
     Deutsch – Palästinensische Gesellschaft,
     Medienhaus Hannover e.V. – Ekki Kähne
     Landesarbeitsgemeinschaft gerechter Frieden in Nahost DIE LINKE.

    Gäste
    Dr. Atef Abu Saif , Schriftsteller und Wissenschaftler, Gaza
    Inge Höger, MdB DIE LINKE., Berlin, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe
    Ekkehard Drost, Deutsch-Palästinensische Gesellschaft, Göttingen

     Film zu Gaza – Medienhaus 15 Min (Drohne fliegt im Raum)

     Atef spricht zur Entstehung des Buches und Situation in Gaza 20 Min

     Lesung in zwei Teilen (arabisch- deutsch), Atef Abu Saif, Kerstin Cademartori 50 Min

     Diskussion – Podium 60 Min
    o Gaza/Drohnenkrieg aus parlamentarischer Sicht, Inge Höger MdB DIE LINKE.
    o Palästinensisches Leben unter israelischer Besatzung, Ekkehard Drost Menschenrechtsbeobachter des Weltkirchenrates

    Am Ende der Veranstaltung Verkauf und Signierstunde mit Atef

    Gefällt mir

  2. Leben im Krieg ist für viele Kinder trauriger und gefährlicher Alltag. Im Gaza-Streifen aufzuwachsen bedeutet ein Leben geprägt von Krieg. Atef Abu Saif ist im Gaza-Streifen geboren und lebt noch dort. In seinem Buch „Frühstück mit der Drohne“ erzählt er vom Leben im Krieg.

    „Der eine Krieg ist unverrückbar mit deiner Kindheit verbunden, ein oder zwei der nächsten mit deiner Jugend, und so fort… An ihnen misst du die vergehende Zeit wie an den Jahresringen eines Baumstamms. Leider markiert für viele einer dieser Kriege auch das Ende ihres Lebens. Leben ist für uns, was zwischen diesen Kriegen an Zeit bleibt“, schreibt der palästinensische Schriftsteller und Journalist Atef Abu Saif in seinem Buch „Frühstück mit der Drohne“. Darin hält er in 51 Tagebucheinträgen den Gaza-Krieg im Sommer 2014 fest, der 51 Tage dauerte und bisher der verlustreichste in Gaza war.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s